Auxmoney: Kredit in Bearbeitung – wie lange dauert es?

Ist Ihr Kredit bei Auxmoney in Bearbeitung, kann es ein paar Tage dauern, bis Sie Ihr Geld ausgezahlt bekommen. Wir sagen Ihnen, wie lange es dauern wird und welche Faktoren dabei eine Rolle spielen.

Kreditbearbeitung: Wie lange dauert die Auszahlung bei Auxmoney?

Sie haben Ihren Kreditantrag bei Auxmoney gestellt und müssen noch genügend Spender für die Finanzierung finden. Laut Auxmoney wird die Hälfte der Kreditanträge bereits nach 2 Stunden finanziert sein. Ist die Finanzierung gesichert, müssen Sie sich über Video-ID oder Post-ID ausweisen. Mit Hilfe der Video-Identifikation ist der Vorgang in wenigen Minuten erledigt. Anschließend wird der Kreditvertrag online unterschrieben. Auxmoney leitet den Vertrag dann an die Partnerbank weiter. Die Auszahlung erfolgt innerhalb weniger Arbeitstage. Genauer will sich Auxmoney nicht äußern. Für eine schnellere Auszahlung empfiehlt Auxmoney, dass Sie den Kreditvertrag selbst ausdrucken und per Post an die Bank schicken. Die gewünschte Adresse lautet: Süd-West-Kreditbank Finanzierung GmbH, Graben an der Ockenheimer 52, 55411 Bingen am Rhein

Auxmoney: Alle Kosten im Überblick

Bei Auxmoney können Sie sich schnell und einfach Geld leihen. Welche Kosten auf Sie zukommen, erklären wir Ihnen auf dieser Seite.

Auxmoney: Mit diesen Kosten müssen Sie rechnen

Um sich bei Auxmoney Geld leihen zu können, müssen Sie sich vorab registrieren – die Anmeldung ist kostenlos. Auch alle anderen Vorgänge zur Erstellung eines Profils sind völlig kostenlos. Erst wenn Sie einen Kredit aufnehmen, liegt der effektive Jahreszins zwischen 3,95 und 19,5%, je nach Höhe des Kredits. Darüber hinaus müssen Sie eine einmalige Gebühr zahlen. Diese beträgt 2,5 % auf das geliehene Geld. Hier wird jedes Mal der effektive Jahreszins berechnet, so dass Sie Ihren Zinssatz direkt bei Ihrer Anfrage sehen können. Beispiel: Leihen Sie sich 8.000 €, liegt der effektive Jahreszins bei 6,15% und die Gebühr bei 4,55 €. Was bedeutet das? Der Nominalzinssatz ist der für die gesamte Laufzeit festgeschriebene Zinssatz, der für das Darlehen zu zahlen ist. Der effektive Jahreszins enthält neben dem Nominalzins auch alle anderen anfallenden Gebühren (z.B. Bearbeitungsgebühren). An ihm sollten Sie sich also orientieren, um alle Kosten zu kennen. Die Laufzeit beträgt in diesem Beispiel 48 Monate. Die tatsächlichen Kosten und den Zeitraum sehen Sie direkt bei Ihrer Anfrage.